Wir haben ein neues Prinzenpaar!

Prinzessin Jutta I. (Jutta Becker, geb. Kniffler) wurde am 17.12.1977 in Bonn geboren und hat ihre Kindheit bis 1988 in Oberkassel verbracht. Dann zog ihre Familie nach Oberpleis-Boseroth.

Sie ist gelernte Erzieherin und arbeitet seit 2008 als Tagesmutter.

In ihrer Freizeit betreibt sie Zumba-Fitness bei Marie-in-Form und trifft sich seit mittlerweile 30 Jahren mittwochs mit ihren Mädels aus der ehemaligen Gruppenstunde der kath. Pfadfinder aus Oberpleis.

Sie hat eine ordentliche Karnevals-Ausbildung bei der Narrenzunft Oberpleis genossen. Angefangen bei den Blau-Weißen-Ströppchen über die Dilledöppchen ist sie schließlich 1995 Solo-Mariechen bei den Blau-Weißen-Funken geworden.

Nach ihrer aktiven Karriere hat sie von 1998 bis 2012 die Dilledöppchen und die Zunftsterne trainiert, und ist nun schon seit einigen Jahren Trainerin der Funken.

 

Prinz Stephan I. (Stephan mit „ph“ Becker) ist am 20.02.1971 (an einem Karnevals-Samstag) in Siegburg geboren und ein echter Pleeser Jung. Er wuchs im Wiesengrund auf und wurde somit schon in frühen Jahren mit dem Karnevalsvirus infiziert. Mit 2 Jahren ging er zum ersten Mal im Pleeser Zoch mit.

Er ist seit 1991 Polizeibeamter und versieht seinen Dienst seit 1994 in der Einsatzhundertschaft in Bonn. Mit 4 Jahren wurde er Mitglied des TuS 05 Oberpleis und spielt dort aktiv Fußball, mittlerweile bei den „Alten Herren“, zu deren Vorstand er auch zählt.

Seit 1989 ist er bei den Blau-Weißen-Funken und hat inzwischen den Dienstrang des Oberst erreicht.

 

Kennengelernt haben sich Jutta und Stephan natürlich im Karneval. Seit 1995 sind sie ein Paar und haben im Jahr 2000 geheiratet. Seit 2004 wohnen sie in Boseroth.

Sie haben 2 Söhne, Leon 15 Jahre und Luke 13 Jahre. Deren Begeisterung für Karneval hält sich allerdings in Grenzen.

 

 

Eimol Prinzepaar ze sinn,

ein Traum, der in Erfüllung ging.

In blau un weiß, dat steiht uns joot,

denn mir han Karneval im Bloot.

Mit üch ze fiere un ze laache,

dat is wat mir zwei jetz maache.

Un jetz is Schluss mit all däm Klaav,

op üch, op uns ein „Plees Alaaf“.

4. Februar , 2017|Kategorien: Allgemein|